Logo der Berliner Morgenpost
http://www.morgenpost.de/incoming/article419739/Boot_Berlin_2004_die_Qual_der_Wahl.html
Link in E-Mail oder Instant-Message einfügen close

Boot Berlin 2004 - die Qual der Wahl

Muß man Millionär sein, um Wassersport zu betreiben? Die Boot Berlin 2004 beantwortet diese Frage vielschichtig. Noch bis morgen zeigen unterm Funkturm fast 400 Aussteller mehr als 600 Möglichkeiten, sich auf eigenem Kiel dem Yachtsport zu verschreiben. Die Botschaft: Man muß nicht Millionär sein, es nutzt aber und erweitert die Qual der Wahl. Die Erkenntnis hilft dem, der weiß, was er will.
Wer etwa einmal im Jahr der Romantik eines Ausflugs über die durch Jahrtausende geprägte, ursprüngliche Wasserlandschaft des Berlin-Warschauer Urstromtales frönen will, mietet sich bei Bernd Helmers und seiner "Holzboot-Charter"-Gesellschaft in Brandenburg an der Havel einen Jollenkreuzer. Mahagoni, Eiche und Teak, Beschläge aus poliertem Messing, Gewichtsschwert aus Stahl machen das Boot und den Urlaub darauf zu einem unvergeßlichen Erlebnis in der durch die Eiszeit geprägten Auenlandschaft zwischen Elbe und Oder. Im günstigsten Fall kostet das wenige hundert Euro.
Wer hingegen ein Sportboot sein Eigen nennen will, zahlt mehr. Die mit dem Vierzylindern Yanmar 125 HP und Turbolader motorisierte "Claußen Classic" von Monday oder die "Kiel Classic" von Peter Neumann, bestechend durch wunderschöne, klassische Linien, Luxus und Ambiente, Hightech im Rumpf und im Inneren, belebt durch die leistungsstarken Motoren nach Wahl des Kunden, kostet gut ausgerüstet schon an die 100 000 Euro. Wer die klassischen Sportboot-Originale von Riva oder Boesch aus Italien oder aus der Schweiz fahren will, kann mit der gleichen Summe rechnen - und hat doch eine Koje wie weiland als Pfadfinder im Zelt unterm Busch. Dasselbe gilt für die kleinen und mittleren Segelboote, Fahrten- oder Regattayachten. Da wird der Wunsch, Millionär zu sein, immer stärker: Denn von diesen vergleichsweise bescheidenen Möglichkeiten, Stil auf dem Wasser zu beweisen, bis zu den großen Yachten mit Lebensraum und dem Platz eines "Mobil-Homes" sind Spannen, die in Millionen gehen. Da tut man gut, sich beizeiten zu orientieren. Auch dabei hilft die Messe: Am Stand der Yacht-Akademie Axel Schmidt gleich in der ersten Halle links, zum Beispiel: Axel Schmidt, Profi-Segler mit Meister-Vita in mehreren Klassen, ist heute Besitzer und Namensgeber einer einmalig schönen Anlage in Bad Saarow am Scharmützelsee. Und dort können die Alten ihre Neigungen zum sportlichen H-Boot-Segeln ebenso erproben wie den Kampf unterm Wind auf der Jolle. Der Nachwuchs lernt unterdessen Seemannschaft - und kann in den Ferien-Camps bis zum Regatta-Crack avancieren.
Online Lotto spielen
Lottozahlen vom Mi, 29.10.2008
4 21 26 31 42 45
Zusatzzahl:10
Superzahl:8
Spiel 77:9890621
Super 6:77186
Warum hat Hertha ein Zuschauerproblem?
WKN, ISIN oder NAME
Kurs in % Zeit
NIKKEI 225 8211,9000 +7,74 17:16
EURO STOXX 2515,2400 +5,61 18:19
NASDAQ Comp. 1657,2000 +0,47 21:08
DOW J. 8990,9600 -0,82 21:05
TecDAX 485,4800 +4,90 17:45
DAX 4808,6900 -0,31 17:45
Euro (in $) 1,2947 +1,00 21:24
BrentOil (in $) 66,0000 +6,01 20:08
Gold (in $) 750,1000 -0,50 21:00

MORGENPOST.TV - DIE VIDEONEWS

BVG


Bitte füllen Sie das folgende Formular aus um eine Fahrinformation zu erhalten. Das Ergebnis wird in einem neuen Fenster angezeigt.
absenden
Heute Morgen Übermorgen
Heute
 | 
Morgen
 | 
Übermorgen
 |