DIE WELT

Kopfbereich überspringen

Im Rausch der Regatten

Von Jenny May/Norbert Gisder 15. Juli 2006, 00:00 Uhr

Die Zeit der Cups fordert von den Seglern alles: Mit Bescheidenheit ist da nicht viel zu machen

Nein, es sind nicht wirklich die Spitzen der Bescheidenheit unserer Gesellschaft, die sich in diesen Wochen auf den schönsten Meeren unserer Breiten tummeln: Ob rund um Menorca, Stichwort Farr 40 European Championship, wo Multimilliardär Bertarelli, Brad Butterworth, Vincenzo Onorato/Mascalzone Latino und andere ihre Schiffchen schwimmen lassen oder auf dem Berlinert Wannsee, wo der Snobismus in der Tarnung der Reinen Lehre des Sports als Alfred-Tiedemann-Preis daherkommt - die Segelelite der Welt rüstet sich zu einem heißen Wochenende.

Das entspricht dem Verlauf des Sommers. Gemeinsamer Nenner internationaler Spitzensegler: Uhrenfetischisten und Swan-Liebhaber treffen sich zum 14. Mal vor Porto Cervo auf Sardinien. Es ist der vornehme Rolex Swan Cup, der sie dorthin, auf die Insel, an die Strände und vor allem auf die Yachten der Superreichen dieses schönen Sports führt. Gleichzeitig mit dem Cup im September feiert die Szene in diesem Jahr 40 Jahre Nautors Swan Werftgeschichte. Der Yacht Club Costa Smeralda in Porto Cervo als Veranstalter des einzigartigen Segelevents, zu dem mehr als 100 Swans aus aller Welt an Sardiniens Küsten aufkreuzen werden, wird vom 11. bis zum 17. September der Mittelpunkt der Schwan-Enthusiasten sein. Italiens Ex-Staatschef Silvio Berlucsoni wird von seinem privaten Landsitz auf den Höhen sicherlich interessiert verfolgen, wer seine Horizonte kreuzt. Fest steht: Es ist eine einmalige, ja wirklich noch nie dagewesene Schau von Swan-Modellen, die vor Porto Cervo zu sehen sein wird. Unter anderem fünf Swan 601, mehr als 20 Swan 45 und zumindest vier neue Swan 100 werden ihr Debut feiern. Die finnische Werft Nautors Swan produzierte seit 1966 mehr als 1860 dieser Segelyachten der Luxusklasse im eigenen Land. Die Schiffe (bislang 30 Modelle) sind für Regatten rund um den Globus und anspruchsvolle Segelherzen produziert. 1968 kam die Swan 36 Casse Tete II auf den Markt, mit der sieben internationale Regattasiege gewonnen wurden. 1970 wurde die erste Großyacht gebaut: eine 19,68 Meter lange Swan 65. Swan-Modelle nahmen 1973 und 1977/78 am Whitbread Race teil. Konstrukteur der meisten Modelle (80 Prozent) ist seit 1980 Germàn Frers. Maritim nostalgisch wird es vor Sardinien mit der Swan der ersten Stunde, die 36 Tarantella Swan. Nicht nur die Schiffe sind zu bewundern, auch die Kunst einiger weltbester Segler, so Roy Heiner (ABN Amro's Volvo Ocean Race).

Italien bleibt aktuell. Die Uhrenhersteller als Sponsoren auch. Die besten Matchracer der Welt taktieren dieser Tage auch vor den Küsten der italienischen Insel Elba zum Locman Cup. Es geht um den Titel ISAF Match Racing World Champion, jenem begehrten Sieg der einzigen professionellen Welttour der Eliten der Matchracer (World Match Racing Tour). Über die letzte Ausscheidung vor Schloß Montfort am Bodensee haben wir am 3. Juni berichtet. Eigens zu der diesjährigen Ausgabe des Elba Cup wurde das Event vom Uhrenhersteller und Sponsor Locman umbenannt. Das 100 000 Euro dotierte Event gilt als eines der wichtigsten Segelereignisse. Die globalen Schachspieler des Wassers, darunter vier America's Cup Teams (acht Teams dort insgesamt), fahren bis morgen vor dem Inselhafen Porto Azzuro an den Küsten des toskanischen Archipels zum Höhepunkt und Finale des Events, das rund 560 Millionen Haushalte erreicht. (Bericht folgt). Das Weltmeisterfeld führt der dreimalige Match-Race-Weltmeister Peter Gilmour (Australien) mit 88 Punkten an. Weit dahinter mit Platz zwei der Finne Staffan Lindberg mit 49 Punkten. Platz drei teilt sich der Skipper des ersten deutschen America's Cup Teams Jesper Bank (der Däne ist nicht vor Elba dabei) mit Ben Ainslie (Brite aus dem Emirates Team New Zealand) mit 45 Punkten. Die Regatta wird nicht nur von RAI (italienisches Staatsfernsehen) und Eurosport übertragen.

Einen Kommentar schreiben

Sie schreiben einen Kommentar zu diesem Artikel

Im Rausch der Regatten

Die Zeit der Cups fordert von den Seglern alles: Mit Bescheidenheit ist da nicht viel zu machen

Bitte füllen sie alle Felder aus.
Captcha Code Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld.

Artikel versenden

Sie versenden diesen Artikel:

Im Rausch der Regatten

Die Zeit der Cups fordert von den Seglern alles: Mit Bescheidenheit ist da nicht viel zu machen

Bitte füllen sie alle Felder aus.
Captcha Code Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld.

Exklusiv

A 'Commerzbank' logo is pictured in Berlin

Commerzbank

Warum der Bund sie stützen musste

FBL-ENG-PR-CHELSEA-NEWCASTLE

Michael Ballack

DFB-Kapitän leidet unter Chelseas Sparkurs

Aktuelle Videos

Oakland
Amateurvideo der Polizeischüsse (engl.)

Bildergalerien

Das sind die 20 größten Rockstimmen

Promis über echte Kerle und süße Kätzchen

Die ersten Bilder des neuen Daimler

Wissen Sie, wer Barbara Kopetski ist?

... und was aus ihnen geworden ist

Sarah Wiener & Co. in Mey-Unterwäsche

Leser-Kommentare des Tages

(zu: Dubiose Diamanten-Post vom Milliarden-Betrüger)

Börse

Boersencharts
WKN, ISIN oder NAME
  Kurs in % Zeit
4783,89 -1,97 17:45 
492,83 -1,92 17:45 
8662,10 -0,92 18:06 
1588,45 -1,77 18:06 
2486,59 -1,19 17:50 
8836,80 -0,45 17:46 
1,3505 -1,48 18:23 
44,13 -3,41 17:13 
849,00 -0,74 16:30 

Zweite Meinung

CNN

New York Times

Spiegel Online